©2014 Christina Horn
 

Infos

Neuigkeiten und Informationen für meine Kunden

 

 

 

2014

das trockene Schröpfen

Theorie über die trockenen Schröpfmethoden und praktizieren aller Techniken
 

ab Winter 2013

Neue Mitarbeiterin

Nadia Jaun-Schlegel, neu diplomierte Masseurin mit eidg. FA fängt ihre Arbeit in der Praxis an. Die fröhliche, kompetente und liebenswerte Unterstützung ist sehr willkommen!
 

2013-2014

mindfulness bases stress reduction

Achtsamkeitskurs MBSR Grund- und Aufbaukurs
Theoretische Inputs zu Selbstfürsorge, Stressbewältigung, Umgang mit schwierigen Emotionen und Leid, verschiedene praktische Methoden und Übungen
 

Sommer 2013

Vertretung

3 monatiger Aufenthalt in Pristina / Kosovo
als Visasachbearbeiterin im Auftrag des EDA. In dieser Zeit wurde ich spontan, kompetent und äusserst liebenswert von Therese Zurbuchen vertreten.
Sie wird auch fortan tageweise in der Praxis als Masseurin tätig sein.
 

2013

Autogenes Training

Theorie: Anatomische Aspekte und physiologische Zusammenhänge
Praxis: autogene Trainings nach Prof. J.H. Schultz
 

2012
EBI Zürich

Transaktions- analyse

Einführungsseminar TA101
Kennenlernen der Transaktionsanalyse und persönlichen und sozialen Kompetenzerweiterung
 

2011 - 2014
VDMS Aarau

Myofascial Release
1-4 & Refresher

Das Konzept der Faszien als dreidimensionale Netze; myofasziale Ketten; die Rolle des Bindegewebes für unseren Organismus;
Faszienarbeit: Technik der direkten Faszienbehandlung
 

2010
Ateminstitut

Atemtherapie

Atem und Pause: Schulung der Körperwahrnehmung, Atemübungen, Spannungsausgleich, Bewusstsein der eigenen Körperhaltung, Verbindung Atem-Körper-Gefühle
 

2009
EMR Basel

Tag der Erfahrungsmedizin

Zauberkunst und Therapie, Qualität in der Komplementärmedizin, Komplementärmedizin in der Wissenschaft, Stärke der Alternativmedizin.
 

2008 - 2009
VDMS Aarau

Brüggertherapie Diagnostik Teil 1-6
Orthopädischer Rückenschulleiter I

Funktionskrankheiten des Bewegungsapparates, nozizeptiver-somatomotorischer-Blockierungseffekt, reflektorischer Schutzmechanismus, arthro-tendo-myotische Reaktion, Muskelketten, analytische Betrachtungen beim 3-Zahnradmodell, Konstruktion aufrechter Körperhaltung, Palpation der Tendomyosen, Behandlungsgrundlagen.
Dekontraktionstechniken, Funktionsbefund mit Brügger-Analysetechniken, physiotherapeutische Behandlungstechniken.
Gate-Control-Theorie, Schmerzentstehung, Befundaufnahme, Analyse.
Gangschulung mit Funktionsanalyse, radikuläre und pseudorakikuläre Symptome und deren Abgrenzung zum reflektorisch bedingten Erscheinungsbild.
Vertiefung der Befundaufnahme am Patienten
 

2008 - 2013
VDMS Aarau

Spiraldynamik
-Schulter/Nacken
-Achterbewegung
-Beinachse, Hüfte
-Stabiles Kreuz
-Schulter, Arm
-Mobilisation mit
 Terraband
 

Diverse Kurse
Dreidimensionale Anatomie, Mobilisation, Bewegungsansatz und -führung, Haltung im Gleichgewicht, Korrekturhilfen, Übungsbeispiele.
 

2008
VDMS Aarau

Biomechanik und Behandlung Ilio-Sakral-Gelenk
sowie
Biomechanik und Behandlung der Schulter
 

Biomechanik und Anatomie des Beckenrings sowie dessen Palpations-, Untersuchungs- und Behandlungstechniken
sowie
Biomechanik und Anatomie der Schulter sowie deren Palpations-, Untersuchungs- und Behandlungstechniken.
 

2007
Baden

Kinesio Taping

Weniger Schmerzen - mehr Mobilität!
Die Kinesio-Taping-Methode fördert den körpereigenen Heilungsprozess und nimmt positiven Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des Körpers. Da die Muskulatur nicht nur den Körper bewegt, sondern auch Einfluss nimmt auf das Blutgefäss- und Lymphsystem und darüber hinaus die Körpertemperatur reguliert, ist es wichtig, dass die Funktionalität der gesamten Muskulatur ohne Einschränkung gegeben ist.
Der Kurs vermittelte in sehr informativer Weise die Basis der Kinesio-Taping-Anwendung.
 

2007
Winden

5. Windener Lymphtag "das dicke Bein"

Fortbildungsveranstaltung von der Arbeitsgemeinschaft manuelle Lymphdrainage Winden, DE mit bekannten und kompetenten Referenten.
1/2 Tag Workshop, 1/2 Tag Vorträge.
 

2007
Solothurn
 

Gesundheitstage

Die Teilnahme an diversen Workshops und Vorträge erwies sich als sehr interessant und lehrreich. Sowohl für Therapieinteressierte wie auch für Therapeut/Innen ansprechend.
 

2007
Interlaken
 

Praxiseröffnung

Bei schönstem Herbstwetter konnten die Besucher die neuen Praxisräume besichtigen und wurden danach in lockerer Atmosphäre mit "Chäsbrätel" und Glühwein bewirtet.